Montag, 9. November 2015

Maybelline Color Show Celebrate LE


Maybelline Color Show Celebrate LE
7ml für 2,75€
geöffnet 24 Monate haltbar
limitiert

Mal wieder ist eine neue Maybelline Colorshow LE unangekündigt in den Geschäften aufgetaucht. Nach längerer Zeit gefällt mir diese mal wieder ziemlich gut und ich hätte am liebsten alle Farben mitgenommen. Wegen der Preiserhöhung habe ich mir aber nur die beiden Topcoats mitgenommen.



441 Hanging from the chandelier


























Am interessantesten von den beiden finde ich Hanging from the chandelier.
Er enthält sehr viele goldene Hexagone und kurze goldene Stäbchen, die in einer schwarzen Base schwimmen. Die enthaltene Menge an Partikeln ist sehr hoch, weshalb ich den Pinsel vor dem Auftrag immer erst leicht am Rand abstreife, damit die Topcoat Schicht nicht zu dick wird und dann schlecht trocknet.
Er lässt sich sehr einfach und problemlos lackieren. Wenn an einer Stelle noch eine Lücke war, die mir nicht gefiel, habe ich mir einfach mit dem Pinsel ein paar Partikel rausgefischt und diese an die jeweilige Stelle geschoben.







Zuerst hatte ich ihn über Stocking Nude aus einer Sally Hansen LE lackiert, jedoch lässt die schwarze Base sich nur schwer gleichmäßig verteilen, weshalb das Ergebnis dann an allen Fingern leicht fleckig wurde und überhaupt nicht schön aussah.





Beim zweiten Versuch habe ich einen schwarzen Nagellack von p2 benutzt und dort sah es schon deutlich besser aus und ich habe es länger getragen, als bei der Nude-Mischung.
Das größte Problem an dem, ansonsten tollen, Nagellack ist das Ablackieren. Aufgrund der vielen Glitzerpartikel lässt er sich nur sehr schwer entfernen und besonders die Hexagone kleben förmlich am Nagel und ich musste sie runterkratzen.

Bis auf diesen Punkt gefällt mir der Topcoat jedoch super und ich würde ihn wieder kaufen.



439 New York Spotlight

Den anderen Nagellack habe ich bisher noch gar nicht lackiert, sondern nur auf den Nagelrad geswatcht. Ich denke jedoch, dass er vielseitiger einsetzbar ist, da die schwarzen Hexagone und die schwarzen und silbernen Pünktchen diesmal in einer klaren Base schwimmen und diese somit nicht fleckig werden kann.

Auch hier gelangen mehr zu viele als zu wenige Partikel auf den Nagel, was ich bei Topcoats immer gut finde, da ich es gar nicht mag, wenn man die größeren Partikel nur mit Mühe aus dem Fläschchen bekommt.

Insgesamt ein toller Lack, der sicher einige Liebhaber finden wird.





Habt ihr bereits Nagellacke aus der Celebrate LE gekauft?



Kommentare:

  1. Hallo,

    ich habe die LE gestern erst in meinem DM entdeckt und musste doch mal gucken, wer sie sich schon auf die Nägelchen lackiert hat :D

    Auch bei mir durften diese zwei mit, schade dass das Ergebnis beim ersten Versuch so fleckig geworden ist. Da ist ein schwarzer Lack als Grundlage dann wohl am Besten!

    Super schöne Bilder und tolle Nägel hast du!

    Viele liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Hanging from the chandelier hätte mich interessiert, aber ich frage mich, warum man überhaupt eine schwarze Base verwendet, wenn es dann so fleckig wird. Da wäre eine klare Base dann vielleicht schlauer gewesen...!

    Liebe Grüße ♥
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    du hast Recht. Der 441er sieht auf dem hellen Untergrund leider sehr "dreckig" und schmierig aus. Er braucht einfach einen dunklen Lack drunter um richtig wirken zu können.
    Aber, da sieht er dann wirklich sehr hübsch und edel aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen